Das Politische im Sozialen

Unter diesem Titel findet in diesem Jahr an der FH Jena eine Ringvorlesung statt.

Hier das Programm:

12.01.  Mechthild Seithe (Jena): Einführung und Überblick Zur Begründung einer Repolitisierung der Sozialen Arbeit

 26.01.  C.W. Müller (Berlin): 1968 – Kritischer Rückblick auf die Politisierung der Sozialen Arbeit

23.03.  Timm Kunstreich (Hamburg): „Ohne Mandat – aber politisch produktiv. 

Perspektiven eine kritischen Sozialen Arbeit“

13.04.  Susanne Maurer (Marburg): Neue Frauenbewegung und Soziale Arbeit – „Das Private ist politisch!“

11.05.  Fabian Kessl (Essen): Kritischer Rückblick auf die Implementation von New Public Management der 1990er und   folgenden Jahre

08.06.  Birgit Bütow (Jena/Marburg):

              Soziale Arbeit in Ostdeutschland – Pragmatismus statt Gestaltung?

19.10.   Hans Thiersch (Tübingen): Lebensweltorientierung in neoliberalen Zeiten?! (Festwoche: 20 Jahre SW)

 09.11.   Michael Winkler (Jena): Kritische Sozialarbeit? Kritische Sozialarbeit!

 07.12.   Werner Lindner (Jena): Reflexive politische Strategien (in) der Sozialen Arbeit

 11.01. 12  Lothar Böhnisch (Brixen): Gestaltwandel des Politischen und die Folgen für die Soziale Arbeit

25.01.12   K.A. Chassé (Jena): Resümee und Ausblick

 

Den Start für die Ringvorlesung habe ich am 12.1.2011 machen dürfen.

Wer den Text haben oder nachlesen will, kann ihn sich hier ansehen.
(für das etwas auseinandergelaufene Layout möchte ich mich entschuldigen 🙂 )

Über m.s.

Ich war 18 Jahre Professorin für Soziale Arbeit an der FH Jena (Methoden, Hilfen zur Erziehung, Schulsozialarbeit). Davor war ich 18 Jahre in der Praxis. Studiert habe ich Psychologie in Münster und Soziale Arbeit in Frankfurt a.M. Bücher: Schwarzbuch Soziale Arbeit Engaging Hilfe zur Erziehung zwischen Professionalität und Kindeswohl Das kann ich nicht mehr verantworten Ambulante Hilfe zur Erziehung und Sozialraumorientierung
Dieser Beitrag wurde unter alte Blogbeitrage veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.